HWK-Chemnitz /  Weiterbildung / Fördermöglichkeiten

Fördermöglichkeiten für jeden

Aufstiegs-BAföG (Aufstiegsfortbildungsförderung)

 

Die Ausbildung zum Handwerksmeister sowie Fortbildungen mit staatlich anerkanntem Abschluss werden von Bund und Land gefördert. Für Lehrgänge ab August 2016 werden 40 Prozent als rückzahlungsfreier Zuschuss und 60 Prozent als Darlehen gewährt. Mit einem teilweisen Erlass wird der erfolgreiche Abschluss belohnt. weiter...

 

Weiterbildungsscheck -betrieblich-

 

Unternehmer, die für sich und/oder ihre Mitarbeiter Weiterbildungen durchführen wollen, erhalten finanzielle Unterstützung durch die europäische Gemeinschaft und den Freistaat Sachsen zwischen 50 und 70 Prozent. weiter...

 

Weiterbildungsscheck -individuell-

 

Mit dem Weiterbildungsscheck -individuell- können Sie Ihre Bildungsmaßnahme gezielt und individuell fördern lassen. Sie erhalten bis zu 70 Prozent der förderfähigen Weiterbildungskosten erstattet. weiter...

 

Bildungsprämie

 

Die Bundesregierung fördert mit der "Bildungsprämie" die berufliche Weiterbildung von Erwerbstätigen. Gefördert werden 50 Prozent der Weiterbildungskosten, maximal jedoch 500 Euro alle zwei Kalenderjahre. weiter...

 

Programm WeGebBau

 

Die Suche in den eigenen Reihen des Unternehmens lohnt sich, zumal die Agentur für Arbeit finanziell bei der Qualifizierung von Beschäftigten bis zu 100 % unterstützt. weiter...

 

Begabtenförderung

 

Als Stipendiat/-in können Sie über ein Weiterbildungsstipendium innerhalb Ihres Förderzeitraums Zuschüsse von insgesamt 6.000 EUR für beliebig viele förderfähige Weiterbildungen beantragen.  weiter...

 

Fördermöglichkeiten für Soldaten

 

Soldaten können nach den Richtlinien zur Berufsförderung ihre zivilberufliche Karriere gefördert bekommen. Die Eingliederung der ausscheidenden Soldaten auf Zeit kann somit dauerhaft und angemessen in den zivilen Arbeitsmarkt erfolgen. weiter...

 

Berufliche Rehabilitation

 

Das Weiterbildungskonzept "Unternehmensspezifische Coachingmaßnahmen im Rahmen der beruflichen Rehabilitation" entwickelt mit dem Unternehmen und den Rehabilitationsträgern ein spezifisches Coaching für den Arbeitnehmer. weiter...