HWK-Chemnitz /  Über uns / Imagekampagne

Die Imagekampagne des deutschen Handwerks

Seit 2010 wirbt das deutsche Handwerk mit einer bundesweiten Kampagne für sich. Diese Kampagne hat maßgeblich dazu beigetragen, das Image des Handwerks in der breiten Öffentlichkeit zu verändern: Das Handwerk wird als fortschrittlich, frisch und stark wahrgenommen. Dafür steht nicht zuletzt der Slogan „Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von Nebenan.“

Nach fünf Jahren Kampagnendauer hat die Berliner Agentur Heimat den Auftritt des deutschen Handwerks überarbeitet. Start der zweiten Staffel der bundesweiten Kampagne war im August 2014 mit einem neuen Spot. Ab Januar 2015 wirbt das Handwerk mit neuen Bildmotiven für die einzelnen Gewerkegruppen. Im Mittelpunkt der zweiten Kampagnenstaffel steht dann nicht mehr nur die breite Öffentlichkeit, umworben werden jetzt besonders Jugendliche im Ausbildungsalter.

Mit dem Neustart der Kampagne ergeben sich Einschränkungen bei der Nutzung von Motiven aus der ersten Kampagnenstaffel. Sofern Handwerksbetriebe Motive der ersten Staffel nutzen – das betrifft vor allem die Nutzung auf Webseiten und sozialen Medien –, mögen sie bitte überprüfen, ob die Nutzungsrechte weiterbestehen oder nicht. Die Prüfung kann anhand der hier verlinkten Übersicht erfolgen, die der Zentralverband des Deutschen Handwerks erstellt hat. Faustregel: Die blau-roten Textmotive können weiterverwendet werden, genauso das Kampagnen-Lied. Nicht weiterverwendet werden können Motive mit Bild.


Auch die zweite Staffel der bundesweiten Imagekampagne für das Handwerk hält an den Farben Blau, Rot und Weiß fest.
Blau wird allgemein mit Vertrauen und Harmonie assoziiert, das Handwerks-Blau als einheitliche Hintergrundfarbe steht für die Steigerung des Wir-Gefühls innerhalb der Handwerkszunft.
Rot steht für Energie und Stärke, weshalb es als hervorhebende Farbe der Überschriften-Balken und des Logos gewählt wurde. Das Rot sorgt für eine gute Sichtbarkeit des Handwerks in der Gesellschaft.
Weiß versinnbildlicht Erneuerung und Neuanfang und korrespondiert mit der gezielten Ausrichtung der Imagekampagne auf Jugendliche. Es wird unter anderem für die Schrift verwendet.

Finanzierung und Steuerung der Kampagne: Die Kampagne wird von allen deutschen Handwerkskammern und damit durch die Handwerksbetriebe – mit Beschluss der jeweiligen Vollversammlung – finanziert. Gesteuert wird die Kampagne durch den Zentralverband des Deutschen Handwerks in Berlin.

Beteiligung: Werden auch Sie sichtbarer Teil der Imagekampagne! Sie können ab März 2015 die neuen Werbemittel der zweiten Kampagnenstaffel in einem Online-Shop bestellen.

Auf der Kampagnen-Website www.handwerk.de finden Handwerker und interessierte Öffentlichkeit alle Informationen rund um die Imagekampagne.

Haben Sie Fragen? Für alle Anliegen in Sachen Imagekampagne steht Ihnen in der Abteilung Medien und Marketing der Handwerkskammer Chemnitz der Kampagnenbeauftragte Robert Schimke gern zur Verfügung: Tel.: 0371/5364-241 oder .