HWK-Chemnitz /  Weiterbildung /  Weiterbildung / Restaurator im Handwerk

Ansprechpartner

Silke Gießmann

Tel. 0371 5364-160
Fax 0371 5364-516

Restaurator im Metallbauhandwerk

Altes in neuem Glanz erstrahlen lassen

Kulturgüter mit historischem, wissenschaftlichem oder künstlerischem Wert bedürfen besonderer Pflege und Behandlung, um sie zu erhalten und zu schützen.

Nicht jedes zu erhaltende Denkmal, Objekt oder Kulturgut ist gleichermaßen beschaffen. Bei der Restaurierung sind viele Faktoren zu bedenken. Erst umfangreiches Fachwissen und praktisches Knowhow garantieren eine technisch hochwertige, bedarfs-  und stilepochengerechte Restauration.

Der Lehrgang ist speziell für Meister im metallverarbeitenden Handwerk konzipiert und basiert auf einem bundeseinheitlichen Rahmenlehrplan.

Ihr Nutzen

Als Restaurator im Metallbauhandwerk erfahren Sie:

  • wie die neuesten Restaurierungsmethoden unter Beachtung alter Handwerkstechniken sicher anzuwenden sind
  • was bei der vorschriftsmäßigen Pflege von Denkmälern und unter Denkmalschutz stehender Gebäude zu beachten ist
  • welche Gesetze und Vorschriften hierbei gelten

und eine Vielzahl mehr.

Inhaltliche Schwerpunkte

Modul 1 - Fachübergreifender Teil    

  • Grundlagen der Denkmalpflege, Kunst- und Kulturgeschichte
  • Ornamentik, Schmuckformen und Schrift
  • Chemisch-physikalische Vorgänge an Bauwerken, Metallurgie
  • Technisches Zeichnen, Fototechnik, kunstgeschichtliche Exkursionen
  • Dokumentation und Bestandsaufnahme, Planung von Restaurierungsarbeiten

Modul 2 - Fachspezifischer Teil

  • Gieß- und Schmiedetechniken, Metalltreiben, Metalldrücken
  • Stilgerechte Verbindungstechniken, Oberflächenbehandlungen
  • Restaurierungstechniken, metallgestalterische Sondertechniken

Abschlussprojekt

  • Restaurierung oder Rekonstruktion eines historischen Objekts (Coaching durch das Dozententeam)

Lehrgangstermine/ -zeiten

Dauer:     Fachübergreifender Teil: 190 Stunden

                Fachspezifischer Teil: 340 Stunden

Termin:   auf Anfrage

Ort:          Handwerkskammer Chemnitz

Förderung

Weiterbildungen sowie Fortbildungen mit staatlich anerkanntem Abschluss werden von Bund und Land gefördert. Davon werden 40 Prozent als zuzahlungsfreier Zuschuss und 60 Prozent als Darlehen gewährt. Mit einem teilweisen Erlass wird der erfolgreiche Abschluss belohnt. weiter...

Die Weiterbildung  kann auch ggf. über den Weiterbildungsscheck Sachsen - betrieblich oder individuell - gefördert werden. weiter...

Prüfung

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer:

  • einen Nachweis einer mit Erfolg bestandenen Meisterprüfung im Metallbauerhandwerk  vorweisen kann.
  • abweichend kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Nachweise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die eine Zulassung rechtfertigen.