Es sind Hände zu sehen, die Holz an einer Hobelbank bearbeiten.
Adobe-Stock-C-Photographee-eu

Unterstützung von Unternehmen bei der betrieblichen Integration von Geflüchteten durch „Willkommenslotsen“

Der Aufgabenbereich des Willkommenslotsen beinhaltet u. a.

  • Beratung zu Möglichkeiten der Beschäftigung sowie zur (Weiter-)Qualifizierung von Flüchtlingen
  • Beratung zu den rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten
  • Unterstützung im Bewerbungs- und Einstellungsverfahren bei der Besetzung von offenen Ausbildungs- und Arbeitsstellen
  • Unterstützung beim Aufbau einer unternehmensbezogenen Willkommenskultur

 

Weitere Informationen  finden Sie unter

www.erfolgreich-integrieren.de

 

Downloads:

Flyer Willkommenslotse (Quelle: BMWi)
Mitteilungspflicht der Ausbildungsbetriebe und Ausbildungseinrichtungen nach § 60a Absatz 2 Satz 7 des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG)

 

Nachfolgend einige Informationen zur Ausbildung von Flüchtlingen:

Flüchtlinge in Ausbildung - Informationen für Unternehmen

Viele Handwerksbetriebe sind bereit, Asylsuchende zu beschäftigen, um ihnen eine Perspektive in Deutschland zu geben. Weitere Informationen finden Sie auch beim Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA).

Sie haben offene Ausbildungsplätze und möchten diese auch jungen Flüchtlingen anbieten?

Duale Berufsausbildungen können Asylsuchende ab dem vierten Monat des Aufenthalts und Geduldete (sofern kein Arbeitsverbot vorliegt) ab der Erteilung der Duldung aufnehmen. Die Beschäftigungserlaubnis für einen konkreten Ausbildungsplatz muss bei der Ausländerbehörde beantragt werden. Nach erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung können Geduldete eine befristete Aufenthaltserlaubnis erhalten.

Kann ich jungen Flüchtlingen eine Einstiegsqualifizierung (EQ) anbieten?

Junge Flüchtlinge, die eine Ausbildung absolvieren möchten können im Vorfeld eine Einstiegsqualifizierung machen. Junge Asylbewerber und Geduldete müssen für diese Tätigkeit die Genehmigung der Ausländerbehörde einholen. Voraussetzung für eine EQ ist ein Vertrag, in dem u.a. die Inhalte der EQ definiert und die Vergütung festgelegt werden. Eine Förderung über die Agentur für Arbeit müssen die Betriebe bei der örtlichen Agentur für Arbeit beantragen.
Mit einer EQ können sich junge Menschen gezielt auf eine Ausbildung vorbereiten. In einem Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten lernen Sie Teile des Ausbildungsberufes, des Betriebes und das Berufsleben kennen. Die Betriebe haben die Möglichkeit den potentiellen Auszubildenden näher kennenzulernen.

Weitere Informationen von der Bundesagentur für Arbeit unter „Praktika und betriebliche Tätigkeiten für Asylbewerber und geduldete Personen“ auch bei der KOFA zur

Thematik "Praktika für Flüchtlinge".

Welche finanzielle Unterstützung gibt es bei Ausbildung und bei Beschäftigung von Flüchtlingen, Asyslbewerbern und Geduldeten?

Wenn Sie anerkannte Flüchtlinge, Asylbewerberinnen bzw. Asylbewerber oder Geduldete beschäftigen wollen, kann die Bundesagentur für Arbeit Sie finanziell unterstützen. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit vor Ort, um zu klären, ob im Einzelfall die Voraussetzungen für eine Förderung gegeben sind. Weitere Infos finden Sie auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit.

Welche Möglichkeiten gibt es vorhandene Berufsqualifikationen zu bewerten bzw. anzuerkennen?

Personen mit einem im Ausland erworbenen Berufsabschluss haben einen Anspruch auf Überprüfung der Gleichwertigkeit ihrer im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen mit einem deutschen Berufsabschluss. Wir beraten Sie gern individuell und haben die prinzipiellen Informationen zur Anerkennungs von ausländischen Berufsabschlüssen zusammengestellt.

Unfälle verhüten – Arbeitsschutzunterweisung für die Beschäftigung von geflüchteten Menschen

Unfälle verhüten – Arbeitsschutzunterweisung für die Beschäftigung von geflüchteten Menschen. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) stellt auf ihrer Internetseite erste Informationen und Materialien zur Verfügung, um Menschen, die die Deutsche Sprache nicht beherrschen, über Belange des Arbeitsschutzes zu informieren.

Dazu gibt es Filme und Piktogramme. Insbesondere in den gefahrengeneigten Gewerken des Handwerks ist die Unterweisung der Beschäftigten über arbeitsschutzrechtliche Standards von großer Bedeutung. Daher stellen die Materialien eine gute Unterstützung dar.