MDR-Themenwoche Handwerk

18. bis 23. Oktober in TV, Radio, Online und über Social Media

Gemeinsam mit allen Handwerkskammern in Mitteldeutschland hat es zu Beginn des Jahres Gespräche mit dem MDR gegeben. Mit dem Ergebnis, dass unter Zuarbeit aller Handwerkskammern nun vom 18.10 bis 23.10. auf allen TV-, Radio-, Online und Social-Media-Kanälen eine Themenwoche Handwerk im Programmmittelpunkt stehen wird.

Vor allem zur besten MDR-Sendezeit von 19:50 Uhr ab wird es vier Folgen unter dem Titel „Zeigt uns eure Welt“ geben, in der in kleinen Reportage Handwerkerinnen und Handwerker aus Sachsen vorgestellt werden. Mit dabei – gleich am 18.10. - Raumausstatterin und regionale HWK-Kampagnenbotschafterin Julia Rammler aus dem Vogtland!

Neben launigen Formaten wird es aber auch politische Talkrunden, Hintergrundstücke und Einblicke in die verschiedensten Gewerke geben.

Wir freuen uns auf diese komprimierte Handwerkswoche im MDR und wünschen auch Ihnen viel Spaß bei den vielen verschiedenen Themen, die es geben wird!

Mehr Informationen hier beim MDR

Meinungsbarometer „MDRfragt“

Um die aktuelle Situation des Handwerks in unserer Region noch besser einschätzen und über die aktuellen Probleme und Herausforderungen berichten zu können, haben wir mit unserem Meinungsbarometer „MDRfragt“ eine Befragung gestartet. Die Befragung läuft noch bis zum 18. Oktober.

Teilnehmen können Sie, indem Sie sich bei MDRfragt – dem Meinungsbarometer für Mitteldeutschland anmelden. Das geht ziemlich schnell und unkompliziert über diesen Link: https://mdr-fragt.vision-critical.com/h/s/5myaqdC9GHsFAGukH9EKWN

Alle Infos finden Sie unter diesem Link und unterwww.mdrfragt.de.

 

MDR-Intendantin Carola Wille zur Themenwoche

Wie ist Ihr persönlicher Bezug zum Handwerk?

„Das Handwerk ist für mich sowohl wichtiges Rückgrat der Gesellschaft und zugleich lebensnotwendiger Teil des Alltags von zig Millionen Menschen. Ich persönlich freue mich jedes Wochenende über meinen guten Bäcker.“

Was erwartet die MDR-Zuschauer in der Woche des Handwerks?

„In unserer Themenwoche werfen unsere Redaktionen einen intensiven Blick auf das Handwerk in Mitteldeutschland, über alle Ausspielwege hinweg: im MDR Fernsehen, im Radio und in unseren Online-Angeboten. Unser Ziel ist es, ein möglichst facettenreiches Bild zu zeichnen, informativ, aber auch unterhaltsam. Ein besonderes Augenmerk: Zukunftsfragen des Handwerks - Nachwuchsgewinnung, Digitalisierung, Umweltschutz, aber auch Forderungen nach der Gleichstellung von Meisterbriefen mit Studienabschlüssen.

Die TV-Länder-Journale und MDR-Radioprogramme für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen produzieren Wochenserien, die sich mit den Herausforderungen des Handwerks vor Ort beschäftigen. Die MDR-Talk-Formate „Fakt ist!“ im Fernsehen und „Dienstags Direkt“ laden zu spannenden Diskussionen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Handwerk und Politik. Wir möchten mit den unterschiedlichen Angeboten alle Zielgruppen ansprechen.“

Was sehen Sie als Aufgabe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks bei der Berichterstattung zu Handwerk im Speziellen und Wirtschaft im Allgemeinen?

„Der MDR hat den Auftrag, die vielfältigen Lebenswirklichkeiten der Menschen in Mitteldeutschland abzubilden, dazu gehören selbstverständlich auch zentrale wirtschaftliche Aspekte und natürlich auch das Handwerk als unverzichtbare Säule des Mittelstands.

Mit dem neuen crossmedialen „Team Wirtschaft“ im MDR bündeln wir die Kompetenzen aus vielen Redaktionen, um noch mehr journalistische Kraft für exklusive Informationen, inhaltliche Tiefe und investigative Recherchen zu haben. Wir wollen alle Altersgruppen ansprechen und Wirtschaftsthemen erfühl- und erlebbar machen. Wir berichten daher auch regelmäßig über Herausforderungen und Themen in den Kammerbezirken und den einzelnen Betrieben. Ich bin überzeugt, dass das Handwerk im MDR gut sichtbar ist und kritisch konstruktiv begleitet wird.“

Alle News | Archiv