Rückkehr zur Meisterpflicht in 12 Handwerksberufen

Die Reform der Handwerksordnung ist in Kraft getreten

Mit der Bekanntmachung des Vierten Gesetzes zur Änderung der Handwerksordnung und anderer handwerksrechtlicher Vorschriften im Bundesgesetzblatt I tritt das Reformgesetz am Freitag, den 14. Februar 2020 in Kraft. Damit sind die Berufe

  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger
  • Betonstein- und Terrazzohersteller
  • Estrichleger
  • Behälter- und Apparatebauer
  • Parkettleger
  • Rollladen- und Sonnenschutztechniker
  • Drechsler (Elfenbeinschnitzer) und Holzspielzeugmacher
  • Böttcher
  • Glasveredler
  • Schilder- und Lichtreklamehersteller
  • Raumausstatter
  • Orgel- und Harmoniumbauer

wieder meisterpflichtig.

Der 14. Februar 2020 ist gleichzeitig der Stichtag für den Bestandschutz der Mitgliedsbetriebe ohne Qualifikation, die bis zum Stichtag bereits mit diesen Berufen in der Handwerksrolle der Handwerkskammern eingetragen waren. Deren bisherige Eintragung im zulassungsfreien Handwerk wird von der Handwerkskammer in das zulassungspflichtige Handwerk in der Handwerksrolle umgetragen.

Diese Mitgliedsbetriebe erhalten demnächst Post von der Handwerkskammer Chemnitz über die Umtragung sowie wichtige Informationen zur Reform insbesondere zum Bestandsschutz.

Fragen zur Reform beantwortet Ihr Team der Handwerksrolle: Telefon 0317 5364-246,

 

Alle News | Archiv