Das Bild zeigt einen Mann und eine Frau in einer Beratungssituation.
Header-AdobeStock-C-contrastwerkstatt

Handwerkspolitik

Was tun wir auf Bundesebene

In der politischen Interessenvertretung auf Bundesebene arbeitet die Handwerkskammer Chemnitz eng mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) zusammen. Mit regelmäßige Treffen zwischen den Vertretern des sächsischen Handwerks und den sächsischen Bundestagsabgeordneten werden die für das Handwerk im Freistaat Sachsen besonderen Belange dargestellt, aber auch für das Gesamtinteresse des Handwerks bei der Weichenstellungen in Gesetzgebungsverfahren wird sensibilisiert.

Über Stellungnahmen an den ZDH bringt sich die Handwerkskammer Chemnitz in geplante Gesetzgebungsverfahren ein.

Aktuelle Themen sind derzeit unter anderem:

  • Rückführung zur Meisterpflicht in bestimmten Gewerken
  • Grundsteuer
  • Diesel und drohende Fahrverbote
  • Gewerbeabfallverordnung
  • Verpackungsgesetz
  • Bürokratie und Überregulierung
  • Kassenführung
  • Ländlicher Raum
  • BerufsAbitur
  • Höhere Berufsbildung
  • Imagekampagne des Handwerks