Das Bild zeigt einen Konferenztisch auf dem einzelne Papierunterlagen mit Grafiken und Text liegen. Im Fokus des Bildes ist ein Kugelschreiber in Nahaufnahme, im Hintergrund sind verschwommen die Konturen eines Computers und von Stühlen erkennbar.
Header-shutterstock-C-Indypendenz

Wissen Sie, wie gesund Ihr Betrieb wirklich ist?

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Gesunde Mitarbeiter sind nachweislich leistungsfähiger. Eine gesundheitsförderliche Arbeitsumgebung steigert die Motivation und kann somit einen entscheidenden Beitrag zu höherer Produktivität leisten.

Gesunde Mitarbeiter stehen dem Unternehmen darüber hinaus auch länger zur Verfügung. Der Krankenstand kann schon durch kleine Maßnahmen langfristig verringert werden. Auch alternsgerechter Arbeitsbedingungen oder die Wiedereingliederungsmöglichkeit nach längeren Krankheiten tragen maßgeblich zur Gesunderhaltung bei.

Im betrieblichen Gesundheitsmanagement haben Sie drei Bereiche, denen Sie sich widmen können bzw. müssen:

 

Die Vorteile eines betrieblichen Gesundheitsmanagements liegen auf der Hand. Als Unternehmer sollte man sich nur die folgenden Fragen stellen:

  • Was kann ich für die Gesundheit meiner Mitarbeiter machen?
  • Wie kann ich die Arbeitsbedingungen im Unternehmen noch gesundheitsförderlicher gestalten?

Gern berät Sie die Fachberaterin Personal, damit Sie diese Fragen für sich beantworten können.

Wie kann die HWK Sie beim Thema betriebliche Gesundheitsförderung unterstützen?

  • Beratung zu den Anforderungen an eine physische Gefährdungsbeurteilung
  • Hilfe bei der Beurteilung psychischer Gefährdungen
  • Beratung zu Möglichkeiten der Gesundheitsförderung  
  • Aufzeigen von Gestaltungsmöglichkeiten für eine produktive und präventive Arbeitsumgebung
  • Beratung zu Fördermöglichkeiten
  • Vermittlung von Netzwerkkontakten