Bild vom Verwaltungsgebäude der Handwerkskammer Chemnitz
Schmidtfoto-Chemnitz

Die Imagekampagne des deutschen Handwerks

Seit 2010 wirbt das deutsche Handwerk mit einer bundesweiten Kampagne für sich. Diese Kampagne hat maßgeblich dazu beigetragen, das Image des Handwerks in der breiten Öffentlichkeit zu verändern: Das Handwerk wird als fortschrittlich, frisch und vor allem als zusammenhängender Wirtschaftsbereich wahrgenommen. Genau dafür steht der Claim „Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von Nebenan.“

Deutliche Verbesserung von Bekanntheit und Image

Meinungsforscher belegen zudem, dass die Bekanntheit von Handwerksberufen und das Image des Handwerks sich seit 2010 deutlich verbessert haben – in der Bevölkerung insgesamt, vor allem aber bei den Jugendlichen im Ausbildungsalter, die seit 2015 im Mittelpunkt der Kampagne standen. Und kaum eine Rede eines Politikers, der vor dem Handwerk spricht, kommt ohne einen der Sprüche aus der Handwerkskampagne aus.

Neustart der Kampagne 2020 – bisherige Nutzungsrechte laufen aus

Die bundesweite Imagekampagne des Handwerks geht im Januar 2020 in eine neue Runde. Dann betreut die renommierte Agentur DDB den Auftritt des Handwerks. Wie schon beim Auslaufen der letzten Kampagnenstaffel enden dieses Jahr die Nutzungsrechte für zahlreiche Motive der Kampagne. Das heißt, dass viele der bisherigen Motive ab Jahresbeginn nicht mehr genutzt werden dürfen. Die Inhaber der Rechte haben außerdem einen sogenannten Beseitigungsanspruch. Das bedeutet, auf ihr Verlangen müssen Motive von Plakatwänden, von Internetseiten, aus Facebook-Auftritten und Ähnlichem entfernt werden.

Hintergrund: Der Zentralverband des Deutschen Handwerks hat die Nutzungsrechte verhandelt, die Handwerkskammer Chemnitz hat auf Art und Dauer dieser Rechte keinen Einfluss.

Faustregel für die weitere Verwendung von Kampagnenmotiven

Als Faustregel gilt: Materialien mit reinen Textbotschaften dürfen weiter verwendet werden, selbstverständlich auch der rote Kampagnen-„Balken“ mit der Aufschrift „Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.“ Dagegen laufen die Nutzungsrechte für die meisten grafischen und fotografischen Motive sowie Videos aus.

Um juristische Auseinandersetzungen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen Folgendes:

Sofern Sie Kampagnenmotive auf Ihrer Webseite, auf Drucksachen, Werbemitteln o. ä. verwenden, prüfen Sie bitte, ob für die Nutzungsrechte ab Januar 2020 noch Nutzungsrechte bestehen. Eine Auflistung aller Motive und Sprüche jeweils mit Angabe zum Status der Nutzungsrechte finden Sie hier.

Finanzierung und Steuerung der Kampagne

Die Kampagne wird von allen deutschen Handwerkskammern und damit durch die Handwerksbetriebe – mit Beschluss der jeweiligen Vollversammlung – finanziert. Gesteuert wird die Kampagne durch den Zentralverband des Deutschen Handwerks in Berlin.

 

Haben Sie Fragen?

Für alle Anliegen in Sachen Imagekampagne wenden Sie sich gern an  die Kampagnenbeauftragte der Handwerkskammer Chemnitz Romy Weisbach.