Bild vom Verwaltungsgebäude der Handwerkskammer Chemnitz
Schmidtfoto-Chemnitz

Interessenvertretung

Laut Paragraph 91 der Handwerksordnung ist es eine Aufgabe der Handwerkskammern, „die Interessen des Handwerks zu fördern und für einen gerechten Ausgleich der Interessen der einzelnen Handwerke und ihrer Organisationen zu sorgen“

Diese Interessenvertretung bedeutet, dass wir uns als Handwerkskammer für die Belange unserer mehr als 22.200 Mitglieder einsetzen – auf lokaler Ebene, gegenüber dem Freistaat, dem Bund und den europäischen Institutionen, aber auch gegenüber der Öffentlichkeit.

Hinweise und Anregungen seitens der Unternehmen greifen wir immer auf und geben diese – sofern umsetzbar – immer auch weiter beziehungsweise nutzen diese für weitergehende Aktivitäten durch die Kammer.

Der Austausch mit Bürgermeistern, Oberbürgermeistern und Landräten ist wichtig, um Informationen mit einem direkten Bezug zum Kammerbezirk anzusprechen: Was brennt den Verantwortlichen unter den Nägeln? Wo sieht das Handwerk regionalen Abstimmungsbedarf? Diese Gespräche sind ein wichtiger Gradmesser für die Entwicklungen vor Ort.

Auf Landes-, Bundes- und Europaebene finden regelmäßig Gespräche mit jenen Abgeordneten der jeweiligen Parlamente statt, die ihren Wahlkreis im Kammerbezirk haben. Auch mit Ministern, Staatssekretären und weiteren Mitarbeitern von Ministerien des Freistaates Sachsen stehen wir in einem engen Kontakt. Auf Bundesebene erfolgt dieser dann in der Regel über den Zentralverband des deutschen Handwerks, der seinen Sitz ohnehin in Berlin hat.

Eine Besonderheit der drei sächsischen Handwerkskammern ist das gemeinsame Verbindungsreferat in Brüssel, das durch Herrn Richard Breuer besetzt ist. Er trägt die europapolitischen Anliegen in die Gremien der EU und steht gleichzeitig für die Mitarbeiter in Chemnitz, Dresden und Leipzig als wichtiger Ansprechpartner zur Verfügung.

Doch nicht nur durch Gespräche vertreten wir die Interessen des Handwerks der Region Chemnitz. Wir wenden uns auch durch Briefe an Verantwortliche und bitten um Berücksichtigung unserer Positionen oder weisen auf Missstände hin. Ebenso nehmen wir regelmäßig Stellung zu neuen Gesetzentwürfen oder -änderungen, zu Rechtsverordnungen und neuen Förderprogramm oder -möglichkeiten.

Interessenvertretung ist aber noch mehr als Gespräche zu führen, Briefe zu schreiben oder Stellungnahmen abzugeben. Auch eine aktive Öffentlichkeitsarbeit gehört hier dazu. Durch Statements des Kammerpräsidenten oder Pressemitteilungen zu aktuellen Entwicklungen beziehen wir öffentlich Stellung und äußern Kritik daran. Dies ist ein wichtiger Baustein, mit dem wir als Kammer öffentlich sichtbar bleiben.

Politische Standpunkte

2022

2021

Das Bild zeigt das Logo der Arbeitsgemeinschaft der drei sächsischen Handwerkskammern Chemnitz, Dresden und zu Leipzig.
Das Bild zeigt das Logo der Arbeitsgemeinschaft der drei sächsischen Handwerkskammern Chemnitz, Dresden und zu Leipzig.
Das Bild zeigt das Logo der Arbeitsgemeinschaft der drei sächsischen Handwerkskammern Chemnitz, Dresden und zu Leipzig.
Das Bild zeigt das Logo der Arbeitsgemeinschaft der drei sächsischen Handwerkskammern Chemnitz, Dresden und zu Leipzig.
Das Bild zeigt das Logo der Arbeitsgemeinschaft der drei sächsischen Handwerkskammern Chemnitz, Dresden und zu Leipzig.
Das Bild zeigt das Logo der Arbeitsgemeinschaft der drei sächsischen Handwerkskammern Chemnitz, Dresden und zu Leipzig.
Europäische Union Logo