Zwei Personen betrachten eine Bauzeichnung.
shutterstock-C-Pressmaster

Meine Karriere im Handwerk

Sie wollen Karriere machen und sich beruflich und persönlich weiterentwickeln?

Das Handwerk hält attraktive Karrierewege der höheren Berufsbildung für Ihre individuelle berufliche Entwicklung bereit.

Mit Aufstiegsfortbildungen zum Geprüften Betriebswirt, Handwerksmeister oder Kaufmännischen Fachwirt qualifizieren Sie sich für die mittlere und gehobene Führungsebene. Auch nach Ihrer Ausbildung bereitet Sie unser Weiterbildungsangebot optimal auf den Arbeitsmarkt vor.

Sie haben den Willen - wir zeigen Ihnen den Weg.

Karrierebausteine im Handwerk

  • Geprüfter Betriebswirt (HwO)

    Geprüfter Betriebswirt (HwO)

    Die Aufstiegsfortbildung  „Geprüfter Betriebswirt (HwO)“ ist der höchste Abschluss im Handwerk und richtet sich an  Führungskräfte mit Karriereanspruch, egal ob als Inhaber, Nachfolger oder Angestellter. Aufbauend auf den Kenntnissen aus der Meisterfortbildung oder dem Geprüften Kaufmännischen Fachwirt (HwO) eignen Sie sich tiefgreifende Kompetenzen an, um die Geschicke Ihres Unternehmens mit Weitblick sicher zu führen.

    Das Betriebswirtstudium an der Handwerkskammer bietet Ihnen in einem praxisnahen und handlungsorientierten Unterricht umfassende betriebswirtschaftliche Inhalte in den Handlungsbereichen Unternehmensstrategie, Unternehmensführung, Personalmanagement und Innovation.

    Weitere Kursdetails

  • Gestalter im Handwerk

    Gestalter im Handwerk

    Mit dem staatlich anerkannten Abschluss „Gestalter im Handwerk“ gehen Sie Ihren eigenen Karriereweg und vertiefen Ihre kreativen Neigungen. Das Praxisstudium richtet sich an kreative Köpfe jedes Gewerkes, egal ob Meister oder Geselle mit Berufserfahrung.

    Im Mittelpunkt steht dabei das eigene Gewerk im Kontext zur Praxis und Theorie der Gestaltung. Mit Fächern wie Farblehre, räumlichem Gestalten, Materialkunde und Kunstgeschichte sowie den anschliessenden Gewerke übergreifenden Praxisprojekten lernen Sie nicht nur umfangreiche Gestaltungsgrundlagen und praktische Fertigkeiten kennen. Sie erweitern vor allem Ihren Blickwinkel auf Ihr Gewerk und können so beruflich neue Wege gehen.

    Schaffen Sie mit gestalteten Produkten echte Unikate.

    Weitere Kursdetails

  • Meister

    Meister

    Der Meistertitel ist DAS traditionelle und international anerkannte Gütesiegel des deutschen Handwerks. Um Handwerksmeister zu werden, müssen vier Teile erfolgreich absolviert werden. Mit dieser Ausbildung erwerben Sie neben fachtheoretischen und fachpraktischen Kenntnissen (Teil I und II) auch umfangreiches Wissen im kaufmännischen (Teil III) und nachwuchspädagogischen Bereich (Teil IV).

    In 24 Gewerken können Sie an der Handwerkskammer Chemnitz Ihre Karriere durch Meisterlehrgänge vorantreiben.

    Die Meisterurkunde im eigenen Betrieb oder im Lebenslauf zeigt nicht nur, dass Sie Experte in Ihrem Gewerk sind, der einen Betrieb erfolgreich führen, Kunden begeistern und Nachwuchs ausbilden kann. Es zeigt auch, dass Sie in der Lage sind mit Leidenschaft und Ausdauer ein Ziel zu verfolgen, für das es sich lohnt: Der HANDWERKSMEISTER!

    Weitere Details zur Meisterschule

     

     

     

  • Geprüfter kaufmännischer Fachwirt (HwO)

    Geprüfter kaufmännischer Fachwirt (HwO)

    Der „Geprüfte kaufmännische Fachwirt  (HwO)" ist ein Abschluss auf der Meisterebene und richtet sich an Gesellen in kaufmännischen Berufen im Handwerk.

    Mit diesem Karriereschritt eignen Sie sich umfassendes Wissen in den Ausbildungsschwerpunkten Personal, Recht, Marketing, Organisation und Finanzierung an.

    Damit werden Sie zum kaufmännischen Fachmann, der in der Lage ist auf der mittleren Führungsebene betriebswirtschaftliche Bereiche eines Unternehmens eigenständig zu leiten und Kernprozesse erfolgsorientiert zu gestalten.

    Weitere Kursdetails

  • Geprüfter Fachmann für kaufmännische Betriebsführung (HwO)

    Geprüfter Fachmann für kaufmännische Betriebsführung (HwO)

    Mit der Aufstiegsfortbildung zum "Geprüften Fachmann für kaufmännische Betriebsführung  (HwO)"schließen Sie die Lücke zwischen gewerblich-technischer Ausbildung und kaufmännischer Tätigkeit.

    Die Schwerpunkte liegen in der Auftragsgestaltung, Kalkulation und Kundenbetreuung, in der Produktionsleitung sowie in der betrieblichen Ablauforganisation und Technikausstattung. Der Abschluss richtet sich an Gesellen und ist zusätzlich eine Vorstufe zum Meistertitel. Denn an der Handwerkskammer Chemnitz gilt dieser Abschluss auf Antrag als Teil III der Meisterausbildung.

    Fragen Sie uns! Wir beraten Sie, welche Schritte notwendig sind, um sich mit dieser Fortbildungsprüfung nach § 46 Abs. 1 HwO vom Teil III der Meisterprüfung befreien zu lassen.

    Weitere Kursdetails

  • Ausbildung der Ausbilder

    Ausbildung der Ausbilder

    Lehrlinge sind die Meister von morgen und sichern so den Fortbestand jedes Handwerksbetriebes. Doch die Ausbildung Jugendlicher im eigenen Unternehmen erfordert neben der persönlichen Eignung des Ausbilders auch dessen fachliche und pädagogische Fähigkeiten.

    Der Lehrgang "Ausbildung der Ausbilder" ist ein wichtiger Karrierebaustein und richtet sich an Gesellen im Handwerksbetrieb und vermittelt die nötigen berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse, um als Ausbilder Lehrlinge anzuleiten und auszubilden. An der Handwerkskammer Chemnitz gilt dieser Abschluss auf Antrag als Teil IV der Meisterausbildung.

    Weitere Kursdetails

     

  • Technischer Betriebswirt (HWK)

    Technischer Betriebswirt (HWK)

    Der „Technische Betriebswirt“ mit einem Abschluss der Handwerkskammer Chemnitz wird im weiten Umkreis nur hier angeboten und richtet sich an sehr leistungsfähige Auszubildende, die in kurzer Zeit einen Abschluss auf hohem Niveau im Handwerk anstreben. Damit ist diese Aufstiegsfortbildung ein Karriereturbo besonders für Auszubildende, die schnell betriebswirtschaftliche Verantwortung im Betrieb übernehmen möchten.

    Neben der regulären dualen drei- oder dreieinhalbjährigen Berufsausbildung absolvieren Sie den Lehrgang in Teilzeit. Damit können Sie nach nur vier Jahren zwei Abschlüsse erreichen: den Gesellenbrief und zusätzlich den Technischen Betriebswirt (HWK).

    Weitere Kursdetails

Fördermöglichkeiten der beruflichen Weiterbildung

Die Finanzierung der beruflichen Weiterbildung wird durch verschiedene Fördermöglichkeiten erleichtert. Welche Förderprogramme dabei möglich sind, hängt von verschiedenen Voraussetzungen ab. Auf den Seiten der verschiedenen Programme erhalten Sie die notwendigen Informationen.

Möchten Sie Ihre Karriere selbst in die Hand nehmen und sich in der Handwerkskammer Chemnitz weiterbilden? Wir beraten Sie individuell zu den Fördermöglichkeiten, den Voraussetzungen und der Antragstellung.

Änderungen vorbehalten sowie vorbehaltlich der Erfüllung der jeweils aktuellen Fördervoraussetzungen und der Zusage durch den Fördermittelgeber.

 

Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung.“

John F. Kennedy

Arbeitnehmer

Arbeitgeber

  • Weiterbildungsscheck - betrieblich
  • Bildungsgutschein

Arbeitssuchende

Selbstständiger