Ausbildungszahlen entwickeln sich weiterhin positiv

Kammerbezirk Chemnitz liegt über dem sächsischen Durchschnitt

Die Zahl der eingetragenen Ausbildungsverhältnisse hat sich auch im Jahr 2022 im Bezirk der Handwerkskammer Chemnitz weiter positiv entwickelt. Zum 31. Dezember 2022 verzeichnete die Handwerkskammer insgesamt 2.043 abgeschlossene Lehrverträge im Handwerk der Region. Das sind 2,7 Prozent mehr als im Vorjahr zum gleichen Zeitpunkt. Damals waren 1.990 Verträge gemeldet worden. Damit setzt sich der positive Trend weiter fort. Nimmt man den 31. Dezember 2019 zum Vergleich – und damit vor dem Beginn der Corona-Pandemie – so gibt es eine deutliche Steigerung von 4,3 Prozent.

Die Top 5 der Ausbildungsberufe im Jahr 2022 sind Kraftfahrzeugmechatroniker (364), gefolgt von Elektronikern (155), Anlagenmechaniker für SHK-Technik (123), Maler und Lackierer (109) sowie Tischler (102). Insgesamt wurden im vergangenen Jahr Ausbildungsverträge in 99 Berufen abgeschlossen.

Den größten Zuwachs verzeichnen die Zahntechniker. Hier waren es 2021 genau 20 neue Lehrverträge. Im Jahr 2022 wurden dann 37 neue Ausbildungsverhältnisse geschlossen (+85 Prozent). Einen Lehrvertrag für eine Ausbildung als Fleischer schlossen 2022 nur noch 16 Personen ab. 2021 waren es noch 31, was ein Minus von 48,4 Prozent bedeutet.

Alle News | Archiv