Grabstein-Recycling, Fashion Revolution und Batteriespeicher

Handwerkskammer Chemnitz vergibt Umweltpreise

Vier erste und vier zweite Hauptpreise sowie vier Anerkennungen hat die Handwerkskammer Chemnitz in diesem Jahr unter dem Motto „Umweltschutz: Verantwortung, Auftrag, Chance“ an zwölf umweltorientiert und innovativ agierende Mitgliedsunternehmen vergeben.

„Auch kleine Beiträge von Vielen sind entscheidend. Wir werden sehen, dass unsere Bewerber um den Umweltpreis und insbesondere unsere diesjährigen Preisträger bereits in vielfältiger, kreativer und beeindruckender Weise agieren.“, sagte Kammerpräsident Frank Wagner. „Sie  gewinnen nicht nur heute einen Preis - sondern bereits täglich wirtschaftlich im Betrieb, weil Sie Verantwortung wahrnehmen. Und fast alle engagieren sich nicht nur für die Umwelt und den eigenen Betrieb, sondern auch für die Gemeinschaft, die Kommune, die Region, die Natur.“

Schirmherr des Umweltpreises der Handwerkskammer ist Sachsens Umweltminister Wolfram Günther, der die Preise überreichte.

Erste Preise (je 1.000,- Euro) erhielten:

  • Jorra u. Tröger Steinmetzwerkstatt GmbH aus Glauchau
  • Lippmann GmbH Elektroinstallation und Anlagenbau aus Zwickau
  • BMF GmbH aus Chemnitz OT Grüna
  • Holzbau Kretschmar aus Scheibenberg

Zweite Preise (je 250,- Euro) erhielten:

  • Henriette Helmstedt, Maßschneidermeisterin und Industriedesignerin aus Chemnitz
  • Schreinerei & Metallbau Wagner GmbH aus Niederwürschnitz
  • SERVICE TEAM Döbeln aus Großweitzschen
  • Chemnitzer Trennwände GmbH & Co. KG aus Stollberg

Anerkennungen gingen an:

  • MEWA Metallwaren und Elektromaschinenbau GmbH aus Oelsnitz/Erzgebirge
  • LF Elektro GmbH aus Annaberg-Buchholz
  • SELL GmbH aus Hohenstein-Ernstthal
  • Schönfelder GmbH aus Sehmatal-Sehma
Alle News | Archiv