Das Bild zeigt in einem Ausschnitt einen Lehrling in der Grundlagenausbildung Bau bei der Erstellung einer Mauer. Auf dem Bild sichtbar ist die Hand des Lehrlings mit einer Wasserwaage bei der Überprüfung der Mauer.
S. Paul HWK Chemnitz

Fachbereich Bau

Was machen wir?

Der Fachbereich Bau ist Ihr führender Partner in Westsachsen für die Aus- und Fortbildung in den Bauhauptgewerken Maurer, Zimmerer, Straßenbauer, Trockenbaumonteure, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger. Außerdem bilden wir die Berufe Maler und Lackierer, Fahrzeuglackierer und Tischler aus. Unser erfahrenes und kompetentes Ausbildungspersonal führt für Sie die Überbetriebliche Lehrunterweisung (ÜLU), Zusatzkurse für Auszubildende (QUALI-PLUS) und die Meisterschule in diesen Gewerken durch.

In Tages- oder Mehrtageskursen schulen wir die Fachkräfte zu aktuellen Änderungen technischer Regelwerke, zu innovativen Entwicklungen von Baustoffen oder zu Fragen des Vergabe- und Bauvertragsrechts. Dabei behandeln wir Fachthemen, wie z. B. den Einsatz von Carbon- und Textilbeton, den Umgang mit digitaler Baumesstechnik oder die Herstellung von Werkstücken mittels CNC-Technik. Viele Unternehmen nutzen außerdem das Angebot einer individuellen Firmenschulung.

In allen Gewerken der Bauwirtschaft ist es notwendig, sein Wissen auf einen aktuellen Stand zu halten. Themen wie Klimaneutrales Bauen für eine gesunde Umwelt sind dabei besonders wichtig."

Frank Weißbach, Fachbereichsleiter Bau

Zertifizierte Kursstätte:

  • SOKA-BAU
  • SATA Kompetenzzentrum

Blick in die Fachwerkstätten

  • Zimmererwerkstätten

    Zimmererwerkstätten

    Anzahl: 3

    Ausbildungsfläche: jeweils 230 qm

    Standorte: Chemnitz und Plauen

    Fachliche Schwerpunkte:

    • Sägeschnittübungen, Stemmübungen, Herstellen von Holzverbindungen, Herstellen eines Satteldaches mit Gaube
    • Bau eines Zimmererbocks, Schalungsbau, Kehlbalkenbinder mit Sparrenkopfprofilierung
    • Bau eines Sechseckturms, Vergatterung
    • Instandsetzen eines Fachwerks, Klauenkopfbänder, Grat- und Kehlsparren einschließlich der Anbauteile
    • Herstellen einer viertel gewendelten Holztreppe
    • Schiftung gleich und ungleich geneigter Grat- und Kehlsparren einschließlich aller Anbauteile

     

  • Maurerwerkstätten

    Maurerwerkstätten

    Anzahl: 3

    Ausbildungsfläche: jeweils 230 qm

    Standorte: Chemnitz und Plauen

    Fachliche Schwerpunkte:

    • Gerade Mauern, Mauerecken, Mauerüberdeckungen in verschiedenen Mauerwerksstärken
    • Putz: Glattputz Wand und Decke
    • Estrich: waagerechter Verbundestrich und verschiedene Gefälleestriche
    • einfache Vermessungstechniken (Höhenübertragung)
    • Spitze Mauerecken, Bogenmauerwerk (Spitz-, Rund-, Segment-  und Scheitrechte Bögen, Zweischaliges- und Verblendmauerwerk)
    • Kamine und Schornsteine, Ziermauerwerk, Rollschichten, Zierverbände (Gotischer und Märkischer Verband, Klinkermauerwerk)
  • Fliesenlegerwerkstatt

    Fliesenlegerwerkstatt

    Ausbildungsfläche: 230 qm

    Standort: Chemnitz

    Fachliche Schwerpunkte:

    • Fliesenbearbeitung, Verlegen von Wand- und Bodenfliesen im Dünn- und Dickbettverfahren
    • Kreativübungen mit Mosaik
    • Herstellen von Nischen und Vormauern aus verschiedenen Baumaterialien einschließlich Fliesenverlegung
    • Bekleiden von Stützen, Fliesen eines Badezimmers, Fliesen einer Duschecke, Fliesen einer Rundsäule, Bekleiden einer Bogenkonstruktion
    • Grundkurs Trockenbau
    • Malerwerkstätten

      Malerwerkstätten

      Anzahl: 2

      Ausbildungsfläche: 131 qm

      Standort: Chemnitz

      Fachliche Schwerpunkte:

      • Planung, Bearbeitung, Dokumentation von Kundenaufträgen
      • Farb-, Form- und Gestaltungsvorschläge von Hand und mit PC entwerfen
      • Prüfen, Bewerten und Vorbereiten von Untergründen
      • Verarbeitung verschiedener VOC-konformer Lacke im Spritzverfahren, Einsatz stationärer Lackieranlagen
      • Gestaltung eines Ladengeschäfts unter Beachtung von Raumnutzung und -ästhetik
      • Dekorative Applikationstechniken, Schablonentechnik, Fassadengestaltung
         
    • Maschinenwerkstatt Tischler

      Maschinenwerkstatt Tischler

      Ausbildungsfläche: 142 qm

      Standort: Chemnitz

      Fachliche Schwerpunkte:

      • Sicherheitsgerechtes Rüsten und Bedienen der Handkreissäge, Handoberfräse, Formfedernutfräse, Bandsäge, Langlochbohrmaschine, Ständerbohrmaschine, Dickenhobelmaschine, Schleifmaschinen, Plattensäge, insbesondere der Formatkreissäge und Abrichthobelmaschine
      • Bearbeitung der Werkstücke mittels Sägen, Hobeln, Fräsen, Schleifen
      • Projektbezogene Arbeiten, Herstellung von Möbelstücken nach Zeichnung und Kundenauftrag
    • Maschinenwerkstatt Zimmerer

      Maschinenwerkstatt Zimmerer

      Ausbildungsfläche: 232 qm

      Standort: Chemnitz

      Fachliche Schwerpunkte:

      • Sicherheitsgerechtes Rüsten und Bedienen diverser stationären Holzebarbeitungsmaschinen, insebsonder der Formatkreissäge, Dickenhobelmaschine und Abrichthobelmaschine
      • Projektbezogene Arbeiten, Herstellung von Werkstücken nach Zeichnung und Kundenauftrag
      • CNC Holzbearbeitung
    • Bankraum Tischler

      Bankraum Tischler

      Ausbildungsfläche: 142 qm

      Standort: Chemnitz

      Fachliche Schwerpunkte:

      • Schlitzen, Zapfen und Stemmen, Zinken
      • Fügen und Verleimen der Hölzer, Falzen, Nuten, Schweifen, Bohren, Raspeln, Feilen, Putzen und Schleifen
      • Gratübungen 
      • Teile und Erzeugnisse für die Oberflächenveredlung herstellen
      • Oberflächenveredlung in stationärer Lackierkabine, Intarsien
      • Anwendung diverser Lackiertechniken
    • Straßen- und Tiefbauhallen

      Straßen- und Tiefbauhallen

      Anzahl: 2

      Ausbildungsfläche: 200 qm

      Standort: Chemnitz

      Fachliche Schwerpunkte:

      • Lesen und Anwenden von Zeichnungen, Durchführen von Messungen, Herstellen von Verkehrswegen
      • Herstellen von Pflasterdecken und Plattenbelägen
      • Überwachung der Höhenlage und Ebenheit von angelegten Trag- und Deckschichten, Einsatz digitaler Messtechnik zur Eigenüberwachung
      • Ausheben und Einbauen von Baugruben und Gräben sowie dem Laden, Fördern und Lagern von Böden
      • Umgang mit digital gesteuerten Baumaschinen und Bauassistenzsystemen
    • Trockenbauwerkstatt

      Trockenbauwerkstatt

      Ausbildungsfläche: 200 qm

      Standort: Plauen

      Fachliche Schwerpunkte:

      • Grundkonstruktionen Trockenbau: einfache beplankte Wände, Anbringen von Tür- und Fensteröffnungen
      • Anbringen und Herstellen von Stuckprofilen an vorhandene Tür- und Fensteröffnungen
      • Erstellen von Installationsverkofferungen
      • Herstellen von Revisionsschächten und Revisionsöffnungen
      • Bauen einer Raumtrennwand, Sanieren einer Außenwand, Bauen einer Bürotrennwand, Ausbau eines feuchtebelasteten Raumes
      • Einbauen einer abgehängten Decke, Einbauen einer Sonderdecke, Ausbau eines Dachgeschosses

    Kompetenzbereich Tischler

    Der Kompetenzbereich Tischler ist regional maßgebend in der Aus- und Weiterbildung im Tischlerhandwerk. Der Kompetenzbereich besteht dabei aus drei Bausteinen: modernste digital gesteuerte Holzbearbeitungsmaschinen, Lackiertechnologie auf dem neuesten Stand und die CNC Holzbearbeitung.

    Als Tischler müssen Sie aus dem richtigen Holz geschnitzt sein, denn die Verarbeitung und Oberflächenveredelung von Holz ist Ihr Element. Bei der Herstellung von Möbeln, Fenstern und Türen oder auch von Treppen kommt es nicht nur auf Ihre Kreativität an. Es kommt vor allem auf den geübten Umgang mit hochpräzisen Holzbearbeitungsmaschinen an. Bei uns erlernen die Teilnehmer in der Überbetrieblichen Lehrunterweisung (ÜLU), in Zusatzkursen für Auszubildende (QUALI-PLUS) und in der Meisterausbildung die erforderlichen praktischen Kompetenzen zur Umsetzung diverser Kundenwünsche.

    Anhand fallbezogener praxisnaher Aufgaben werden in den Kursen u.a. verschiedene Platten, z. B. Vollholzplatten oder Faserplatten bearbeitet. Mittels der Shelix-Welle in den Hobelmaschinen ist das kein Problem. Das Hinterschneiden von Gehrungsschnitten durch die Winkelverstellung von bis zu 46° können wir genauso abbilden, wie die Anwendung der Diagonalschleiftechnik, z. B. beim Lackzwischenschliff.

    Mit den Händen bleibendes Schaffen, mit Leidenschaft dem Werkstück den letzten Schliff verpassen.“

    Sebastian Ullrich, stellv. Fachbereichsleiter Bau

    Weitere Informationen zu den Kursen erhalten Sie in unserem Bildungsprogramm.

    gefördert durch