Das Bild zeigt den Lichbogen bei einem Schweißvorgang.
S. Paul HWK Chemnitz

Schweißtechnische Kursstätten

Was machen wir?

Die schweißtechnischen Kursstätten sind Ihre Partner vor Ort in Chemnitz und Plauen. Rund um das Thema Schweißen führen wir die Aus- und Weiterbildung nach den europäischen Richtlinien des Deutschen Verbandes für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. (DVS) durch. Wir verstehen uns als Dienstleister für Handwerk und Industrie - keine Wartezeiten durch laufenden Einstieg und maßgeschneiderte Module. Prüfungen und Wiederholungsprüfungen können Sie kurzfristig, zu jedem Termin ablegen.

Unser hochqualifiziertes Ausbildungspersonal erfasst mit Ihnen den Qualifizierungsbedarf und bietet Ihnen maßgeschneiderte Schweißerlehrgänge an. Sie wählen dabei zwischen unterschiedlichen Werkstoffgruppen. Die Durchführung erfolgt u. a. nach IIW/EWF 1111 oder Sonderlehrgang DIN EN ISO 9606-1 bzw. DIN EN ISO 9606-2.

Schweißerprüfungsbescheinigungen können nach DIN EN ISO 9606-1 und DIN EN ISO 9606-2 sowie Druckgeräte RL 2014/68/EU durch DVS PersZert oder TÜV SÜD ausgestellt werden. Durch unser eigenes Prüflabor zur zerstörungsfreien Werkstoffprüfung liegen Prüfergebnisse sehr schnell vor.

Darüber hinaus führen wir die Überbetriebliche Lehrunterweisung (ÜLU), Zusatzkurse für Auszubildende (QUALI-PLUS) und die Meisterschule für die entsprechenden Gewerke durch.

Zertifizierte Kursstätten für:

  • Gasschweißen, Elektrodenhandschweißen, Metallschutzgasschweißen, Wolfram-Schutzgasschweißen nach DVS -IIW-EWF 1111-1
  • Dünnblechschweißen nach DVS 1113-1 und 1133-2
  • Brennschneiden von Hand nach DVS 1185-1
  • Löten von metallischen Werkstoffen nach DVS 1183
  • Kunststoffschweißen nach DVGW GW 330

Blick in die Fachwerkstätten

  • Lichtbogenschweißwerkstatt

    Lichtbogenschweißwerkstatt

    Ausbildungsfläche: 147 qm

    Standort: Chemnitz

    Fachliche Schwerpunkte:

    • Elektrodenhandschweißen nach DVS-IIW-EWF 1111
    • Neu- und Wiederholungsprüfungen nach EN ISO 9606-1 oder ISO 9606-2
    • Schweißtechnik modular
    • Meistervorbereitung
    • Schweißtechnisches Praktikum für Schweißaufsichtspersonen (IWS)
    • Zusätzliche Schweißerqualifikationen für Auszubildende (QUALI-PLUS)
  • Kombischweißwerkstatt

    Kombischweißwerkstatt

    Ausbildungsfläche: 143 qm

    Standort: Chemnitz

    Fachliche Schwerpunkte:

    • Gasschweißen nach DVS-IIW-EWF 1111
    • Metall-Schutzgasschweißen Massiv- und Fülldraht nach DVS-IIW-EWF 1111
    • Wolfram-Schutzgasschweißen nach DVS-IIW-EWF 1111
    • Dünnblechschweißen nach Richtlinie DVS 1113-1 und 1133-2
    • Löten von metallischen Werkstoffen nach Richtlinie DVS 1183
    • Brennschneiden von Hand nach Richtlinie DVS 1185-1
    • Neu- und Wiederholungsprüfungen nach EN ISO 9606-1 oder ISO 9606-2
    • Schweißtechnik modular
    • Meistervorbereitung
    • Schweißtechnisches Praktikum für Schweißaufsichtspersonen (IWS)
    • Zusätzliche Schweißerqualifikationen für Auszubildende (QUALI-PLUS)
  • Kunststoffwerkstatt

    Kunststoffwerkstatt

    Ausbildungsfläche: 130 qm

    Standort: Chemnitz

    Fachliche Schwerpunkte:

    • Grundlagen der Werkstoffe und des Schweißens
    • Verlege- und Schweißtechniken, Schweißnahtvorbereitung, Nahtgestaltung
    • Schweißverfahren WF / WZ / HS / HM / HD
    • Reparaturtechniken an Karosserieteilen aus Kunststoff
  • Lichtbogenschweißwerkstatt Plauen

    Lichtbogenschweißwerkstatt Plauen

    Ausbildungsfläche: 146 qm

    Standort: Plauen

    Fachliche Schwerpunkte:

    • Elektrodenhandschweißen nach DVS-IIW-EWF 1111
    • Neu- und Wiederholungsprüfungen nach EN ISO 9606-1 oder ISO9606-2
    • Schweißtechnik modular
    • Meistervorbereitung
    • Zusätzliche Schweißerqualifikationen für Auszubildende (QUALI-PLUS)
  • Gasschweißwerkstatt Plauen

    Gasschweißwerkstatt Plauen

    Ausbildungsfläche:  124 qm

    Standort: Plauen

    Fachliche Schwerpunkte:

    • Gasschweißen nach DVS-IIW-EWF 1111
    • Metall-Schutzgasschweißen Massiv- und Fülldraht nach DVS-IIW-EWF 1111
    • Wolfram-Schutzgasschweißen nach DVS-IIW-EWF 1111
    • Dünnblechschweißen nach Richtlinie DVS 1113-1 und 1133-2
    • Löten von metallischen Werkstoffen nach Richtlinie DVS 1183
    • Brennschneiden von Hand nach Richtlinie DVS 1185-1
    • Neu- und Wiederholungsprüfungen nach EN ISO 9606-1 oder ISO 9606-2
    • Schweißtechnik modular
    • Meistervorbereitung
    • Zusätzliche Schweißerqualifikationen für Auszubildende (QUALI-PLUS)

Kompetenzbereich Kunststoffschweißen

Der Einsatz von Polyethylen (PE) als Rohrwerkstoff für die Gas- und Wasserverteilung hat sich seit vielen Jahren erfolgreich durchgesetzt. Die einwandfreie Herstellung einer PE-Schweißverbindung erfordert neben schweißgeeigneten Werkstoffen und zuverlässigen Schweißgeräten auch ein hohes Maß an Fachkompetenz der ausführenden und aufsichtsführenden Personen.

Der Kompetenzbereich Kunststoffschweißen bildet die Fachkräfte aus dem Rohrleitungs-, Chemieanlagen-, und Apparatebau sowie aus Versorgungsunternehmen aus. Als anerkannte Kursstätte für Kunststoffverarbeitung arbeiten wir mit dem Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) eng zusammen. Wir sind durch den Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) als anerkannte Kursstätte zertifiziert. Der Grundkurs und die Verlängerungsprüfung erfolgt dabei streng nach den Vorgaben des DVGW-Arbeitsblatts GW 330. Die Kursteilnehmer erhalten die besten Schulungsbedingungen für das Heizelementstumpfschweißen (HS) und das Heizwendelschweißen (HM). Die Kurse finden in der Regel einmal monatlich statt.

Zusätzlich führen wir Erstlehrgänge nach DVS 2281 für die Prüfgruppe 1 sowie Schweißerwiederholungsprüfungen nach DVS 2212 durch.

Die meisten Menschen unterschätzen die Bedeutung der Kunststoffe in unserer modernen Welt. Sie sind Teil unseres Lebens. Ob beim Transport von Trinkwasser und Erdgas, in modernen Flugzeugen, wie dem A380 oder in Mobiltelefonen; ohne sie geht heut fast nichts mehr. Die derzeitige Reduktion in der öffentlichen Wahrnehmung auf das Thema Verpackungsmüll wird den Möglichkeiten moderner Kunststoffe nicht  gerecht."

Silvio Friedrich, Ausbilder Kunststoffschweißen

Weitere Informationen zu den Kursen erhalten Sie in unserem Bildungsprogramm.

Kompetenzbereich Feinkornbaustahl und Hochfeste Stähle

In Nutzfahrzeugen, z. B. bei Mobilkränen sind Feinkornbaustähle mit Streckgrenzen über 1.000 N/mm2 im Einsatz. Aber auch in weniger beanspruchten Baugruppen kommen diese Stähle vornehmlich aus Gewichts- und Konstruktionsgründen zur Anwendung. Die Schweiß- und Schneidtechnik für diese Materialgruppe erfordert entsprechendes Fachwissen und Berufserfahrung beim Lichtbogenschweißen.

Die in das Werkstück eingebrachte Wärmemenge und die Wahl der Streckenenergie spielt bei dem Schweißen hochfester Stähle eine entscheidende Rolle. Eine zu hohe Wärmemenge oder Streckenenergie kann zu Grobkornbildung und zur Sprödbruchgefahr führen. Erfahrene MAG-Schweißer können bei uns ein spezielles Wochenmodul absolvieren, was Sie dazu befähigt normgerechte Feinkornbaustähle zu schweißen.

Weitere Informationen zu den Kursen erhalten Sie in unserem Bildungsprogramm.

gefördert durch