Zwei Personen betrachten eine Bauzeichnung.
shutterstock-C-Pressmaster

Übersicht der angebotenen Meisterprüfungen der Handwerkskammer Chemnitz

In den nachfolgenden Gewerken können an der Handwerkskammer Chemnitz Meisterprüfungen abgelegt werden.

Berufsbezogene Informationen erhalten Sie durch Klick auf das Gewerk.

 

Vergessen Sie es bitte nicht, sich rechtzeitig zur Meisterprüfung anzumelden. Nutzen Sie hierfür bitte die nachfolgenden Formulare:

Ohne die Anmeldung zur Meisterprüfung kann keine Prüfungsabnahme erfolgen.

 

Bäcker

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile.

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten an insgesamt drei Prüfungstagen:

  •     eine Meisterprüfungsarbeit
  •     eine Situationsaufgabe

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an einem Prüfungstag in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  •     Fachrechnen
  •     Fachtechnologie
  •     Roh- und Hilfsstoffkunde
  •     Kalkulation, Verkaufskunde und -förderung

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Bäckerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Berufsbild und über die Prüfungsanforderungen im praktischen und im fachtheoretischen Teil der Meisterprüfung für das Bäcker-Handwerk

 

Bogenmacher

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile.

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten:

  • die Meisterprüfungsarbeit und die
  • Arbeitsprobe.

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an einem Prüfungstag in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Technische Mathematik
  • Fachtechnologie
  • Werkstoffkunde
  • Stilkunde, Musik- und Musikinstrumentengeschichte, Musiktheorie
  • Kalkulation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Bogenmacherhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Berufsbild und über die Prüfungsanforderungen im praktischen und im fachtheoretischen Teil der Meisterprüfung für das Bogenmacher-Handwerk

Dachdecker

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile.

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgendender Arbeiten an insgesamt fünf Prüfungstagen:

  • das Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch
  • sowie eine Situationsaufgabe

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind in folgenden Handlungsfeldern nachzuweisen:

  • Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Dachdeckerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Dachdecker-Handwerk

 

Drechsler (Elfenbeinschnitzer) und Holzspielzeugmacher

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile.

Teil I

  • dekoratives Malen, Schnitzen, Spanbaumstechen
  • Langholz-, Querholz-, Hohldrehen
  • Holzverbindungen
  • Meisterprüfungsarbeit, Fachgespräch, Situationsaufgabe

Teil II

  • Technische Mathematik, Technisches Zeichnen
  • Entwurfszeichnen
  • Fertigungstechnik, Gestaltung und Formgebung
  • Materialwirtschaft
  • Kalkulation
  • Umweltschutz

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Drechsler-(Elfenbeinschnitzer-) und Holzspielzeugmacherhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Drechsler-(Elfenbeinschnitzer-) und Holzspielzeugmacher-Handwerk

Elektrotechniker

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten an insgesamt sechs Prüfungstagen:

  • ein Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch
  • eine Situationsaufgabe

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Elektro- und Sicherheitstechnik
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Elektrotechnikerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Elektrotechniker-Handwerk

Feinwerkmechaniker

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten

  • ein Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch.

Vorschläge für das Meisterprüfungsprojekt können immer quartalsweise bei der Geschäftsstelle des Meisterprüfungsausschusses eingereicht werden.

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Feinwerktechnik
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Feinwerkmechanikerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Feinwerkmechaniker-Handwerk

Friseure

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten an insgesamt drei Prüfungstagen:

  • ein Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch
  • eine Situationsaufgabe

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an einem Prüfungstag in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Gestaltung und Technik
  • Salonmanagement

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Friseurhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Friseur-Handwerk

Geigenbauer

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten:

  • eine Meisterprüfungsarbeit
  • und eine Arbeitsprobe.

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an einem Prüfungstag in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Technische Mathematik
  • Fachtechnologie
  • Werkstoffkunde
  • Stilkunde, Musik- und Musikinstrumentengeschichte, insbesondere Musiktheorie
  • Kalkulation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Geigenbauerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Berufsbild und über die Prüfungsanforderungen im praktischen und im fachtheoretischen Teil der Meisterprüfung für das Geigenbauer-Handwerk

Glaser

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten:

  • eine Meisterprüfungsarbeit
  • und eine Arbeitsprobe.

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Technische Mathematik und Technisches Zeichnen
  • Fachtechnologie
  • Stilkunde und Gestaltung
  • Werkstoffkunde
  • Vorkalkulation mit allen für die Preisbildung wesentlichen Faktoren, Berechnungen für die Angebotskalkulation und Nachkalkulation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Glaserhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über die Meisterprüfung in den Teilen I und II im Glaser-Handwerk

Handzuginstrumentenmacher

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten:

  • eine Meisterprüfungsarbeit
  • und eine Arbeitsprobe.

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an einem Prüfungstag in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Technische Mathematik
  • Fachtechnologie
  • Werkstoffkunde
  • Stilkunde, Musik- und Musikinstrumentengeschichte, Musiktheorie
  • Kalkulation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Handzuginstrumentenmacherhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Berufsbild und über die Prüfungsanforderungen im praktischen und im fachtheoretischen Teil der Meisterprüfung für das Handzuginstrumentenmacher-Handwerk

 

Holzblasinstrumenmacher

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten:

  • das Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch
  • sowie eine Situationsaufgabe

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an einem Prüfungstag in folgen Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Technische Mathematik
  • Fachtechnologie
  • Werkstoffkunde
  • Stilkunde, Musik- und Musikinstrumentengeschichte, Musiktheorie
  • Kalkulation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Holzblasinstrumentenmacherhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Berufsbild und über die Prüfungsanforderungen im praktischen und im fachtheoretischen Teil der Meisterprüfung für das Holzblasinstrumentenmacher-Handwerk

Informationstechniker

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten an insgesamt vier Prüfungstagen:

  • ein Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Informations- und Sicherheitstechnik
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Informationstechnikerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Informationstechniker-Handwerk

Installateur und Heizungsbauer

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten an insgesamt fünf Prüfungstagen:

  • das Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Sicherheits- und Instandhaltungstechnik
  • Anlagentechnik
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Installateur und Heizungsbauerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Installateur- und Heizungsbauer-Handwerk

Kälteanlagenbauer

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten:

  • Durchführung eines Meisterprüfungsprojektes und ein darauf bezogenes Fachgespräch sowie
  • Durchführung einer Situationsaufgabe

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Handlungsfeldern nachzuweisen:

  • Kälteanlagentechnik
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Kälteanlagenbauerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über die Meisterprüfung in den Teilen I und II im Kälteanlagenbauer-Handwerk

Konditoren

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten an insgesamt sechs Prüfungstagen:

  • ein Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch
  • sowie eine Situationsaufgabe

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Handlungsfeldern nachzuweisen:

  • Gestaltung und Herstellungsverfahren
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Konditorenhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Konditoren- Handwerk

Kraftfahrzeugtechniker

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten an insgesamt einem bzw. zwei Prüfungstagen, je nach Wahl des Prüfungsschwerpunktes:

  • eine Situationsaufgabe und ein darauf bezogenes Fachgespräch

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Kraftfahrzeuginstandhaltungstechnik und Kraftfahrzeugtechnik
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Kraftfahrzeugtechnikerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Kraftfahrzeugtechniker-Handwerk

Landmaschinenmechaniker

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten:

  • ein Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch
  • eine Situationsaufgabe

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Maschinentechnik
  • Instandhaltungs- und Instandsetzungstechnik
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Landmaschinenmechanikerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Landmaschinenmechaniker-Handwerk

 

Maler und Lackierer

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten an insgesamt sechs Prüfungstagen:

  • das Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Handlungsfeldern nachzuweisen:

  • Technik und Gestaltung
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Maler und Lackiererhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Maler- und Lackierer-Handwerk

Maurer und Betonbauer

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten an insgesamt sechs Prüfungstagen:

  • das Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch
  • sowie eine Situationsaufgabe.

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Baukonstruktion
  • Baustoffe und Bauphysik
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Maurer udn Betonbauerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Maurer- und Betonbauer-Handwerk

 

Metallbauer

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten:

  • das Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch
  • sowie eine Situationsaufgabe.

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Metallbautechnik
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Metallbauerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Metallbauer-Handwerk

Metallblasinstrumentenmacher

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten:

  • das Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch
  • sowie eine Situationsaufgabe

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an einem Prüfungstag in folgen Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Technische Mathematik
  • Fachtechnologie
  • Werkstoffkunde
  • Stilkunde, Musik- und Musikinstrumentengeschichte, Musiktheorie
  • Kalkulation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Metallblasinstrumentenmacherhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Es gilt noch eine Übergangsmöglichkeit nach der Handwerksordnung.

Straßenbauer

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten an insgesamt sechs Prüfungstagen:

  • das Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch
  • und eine Situationsaufgabe

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Handlungsfeldern nachzuweisen:

  • Baukonstruktion
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Straßenbauerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Straßenbauer-Handwerk

Tischler

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten:

  • das Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch
  • sowie eine Situationsaufgabe

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Handlungsfeldern nachzuweisen:

  • Gestaltung, Konstruktion und Fertigungstechnik
  • Montage und Instandhaltung
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Tischlerhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Tischler-Handwerk

Zimmerer

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten an insgesamt sieben Prüfungstagen:

  • das Meisterprüfungsprojekt und ein darauf bezogenes Fachgespräch
  • sowie eine Situationsaufgabe

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an zwei Prüfungstagen in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Bautechnik
  • Arbeitsvorbereitung, Materialdisposition und Baustoffe
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Zimmererhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Zimmerer-Handwerk

Zupfinstrumentenmacher

Prüfungsablauf

Die Meisterprüfung umfasst vier eigenständige Prüfungsteile (Module).

Teil I

Die Prüfung der fachpraktischen Kenntnisse umfasst die Anfertigung und Ausführung folgender Arbeiten:

  • die Meisterprüfungsarbeit
  • und eine Arbeitsprobe

Teil II

Die fachtheoretischen Kenntnisse sind an einem Prüfungstag in folgenden Prüfungsfächern nachzuweisen:

  • Technische Mathematik
  • Fachtechnologie
  • Werkstoffkunde
  • Stilkunde- und Musikinstrumentengeschichte, insbesondere Musiktheorie
  • Kalkulation

Teil III

Prüfung der wirtschaftlichen und rechtlichen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil III wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Gepr. Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO) geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil III befreit.

Teil IV

Prüfung der berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse.

Anstelle der Meisterprüfung Teil IV wird an der Handwerkskammer Chemnitz die Fortbildungsprüfung Ausbildereignungsprüfung geprüft, welche nach der Handwerksordnung von der Meisterprüfung Teil IV befreit.

Prüfungstermine

Voraussichtliche Prüfungstermine für die Meisterprüfung im Zupfinstrumentenmacherhandwerk finden Sie in unserer Übersicht über die Termine der Meisterprüfungen.

Kosten

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Chemnitz.

Rechtsvorschrift

Verordnung über das Berufsbild und über die Prüfungsanforderungen im praktischen und im fachtheoretischen Teil der Meisterprüfung für das Zupfinstrumentenmacher-Handwerk